Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Mann sollte sachlich bleiben

13.06.2015, P. Heuer-Schwarzer, Ummanz
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Lerchen und Nachteulen"
im Vorpommern Blitz vom 14.06.2015

Guten Tag sehr verehrtes Blitz-Leserbriefteam,

ich las heute Ihren Leserbrief von R. Hoff zum Thema „Lerchen und Nachteulen“ und ich war erschüttert darüber wie unkritisch Sie Leserbriefe annehmen und öffentlich abdrucken. Es war mehr als offensichtlich dass "R. Hoff" hier ein völlig anderes Problem mit Dr. Schwarzer zu haben scheint und ihren Zeitungsbrief und das Schulanfangszeiten-Thema missbrauchte um ihrer persönlichen Wut oder Ärger auf einen Bürger auf ziemlich perfide Art und Weise Luft zu machen. Die Anfeindungen, Fremdenfeindlichkeiten und Verleumdungen sind evident und haben rein gar nichts mit dem Kampf von Dr. Schwarzer, führenden Kinder- und Jugendpsychologen und Gleichgesinnten für vernünftige Schulzeiten zu tun; in der ihr gut bekannten Lehrersprache würde ich sagen: „Thema verfehlt – setzen. Sechs, Frau Lehrerin!“

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.