Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Mäßigung statt Verzicht

09.12.2019, Kerstin Schnegula, Rostock

Ein bewegtes Jahr neigt sich seinem Ende entgegen, das die Bewohner in unserem Land in Frieden verbringen konnten. So langsam verblasst die Erinnerung, denn die Zeitzeugen, die Krieg und Hunger noch erlebt haben, werden weniger. Wie wichtig friedliche Zeiten für den Fortbestand der Menschheit sind, ist allgemein bekannt.

Ehrgeizige Klimaziele lassen sich besser erreichen, wenn man die Menschen überzeugen kann, denn Verbote bewirken oft Trotzreaktionen. Hilfreich wäre es schon, wenn es mehr Möglichkeiten gäbe, um umweltbewusster zu leben.

Manchmal lassen sich Ziele besser erreichen, wenn man nicht gänzlich verzichten muss, sondern nur teilweise. Ein simples Beispiel wäre die ein halben Meter lange Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt in Rostock. Nicht mal Extremsportler verbrauchen so viel Energie, dass sie diese Portion verkraften. Der Gesundheit der Menschen wäre es dienlicher, wenn die Verkäufer solche Mengen anbieten würden, die auch bekömmlich sind.

Nicht Fleischverzicht muss propagiert werden, sondern es wäre schon ein beachtlicher Schritt, wenn XXL-Portionen erst gar nicht den Verbraucher verleiten würden.

Ich würde mir auch wünschen, dass Menschen, die vegetarisch leben wollen, nicht gegen Zeitgenossen, die Fleisch benötigen, um glücklich zu sein, ausgespielt werden. Um den inneren Frieden zu gewährleisten, der ja nicht minder wichtig ist, muss man akzeptieren können, dass es Menschen gibt, die andere Ansichten auf die Dinge des Lebens haben.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.