Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Lichterfest an der Nieparser Schule

22.12.2017, Beate Berndt

Das traditionelle Lichterfest ist an der Nieparser Schule ein jährlicher Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit. Am Freitag vor dem dritten Advent war es wieder so weit.

400 Besucher strömten in die, mit leuchtenden Tannenbäumen, wunderschön verpackten Geschenkkartons und weihnachtlicher Fensterdekoration geschmückte Aula.

Auf der Leinwand flackerte ein heimeliges Kaminfeuer und die Gäste warteten gespannt auf das Programm der Schülerinnen und Schüler. Was vor zirka zwanzig Jahren als Schülerprogramm mit Liedern und Gedichten seinen Anfang nahm, hat sich mittlerweile unter Leitung der Musiklehrerin Frau Anja Degwitz und durch die Unterstützung vieler Kollegen, Eltern und natürlich der Hauptakteure zu einer sehr kreativen, eindrucksvollen Show entwickelt. Auf Grund der großen Nachfrage wurden zwei Vorstellungen durchgeführt, die beide bis auf den letzten Sitzplatz ausverkauft waren und jeweils fast zwei Stunden dauerten.

Jeder einzelne Beitrag war eine Spitzenleistung auf den Gebieten des Gesangs, der Instrumentalmusik, Rezitation, des Tanzes und der Moderation.

Obwohl die hohe Qualität der künstlerischen Leistung der vergangenen Jahre kaum noch zu toppen war, gab es auch beim Lichterfest 2017 bemerkenswerte Neuerungen. Einige Mädchen der vierten, fünften und sechsten Klassen begeisterten mit zwei Beiträgen aus Tanz und Akrobatik, die sie von der Choreografie bis zur Auswahl der Kostüme eigenständig kreierten.

Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse gestalteten zur bekannten Melodie des Songs »Love me tender« von Elvis Presley einen eigenen deutschen Text, der das Potenzial für eine Nieparser Weihnachtshymne hätte. Eingeleitet wurde das Programm mit der Trommel AG der Grundschule unter Leitung von Ingo Felgenhauer.

Selbstverständlich erklangen aber auch die bekannten und beliebten Weihnachtsmelodien, wie »Kling Glöckchen«, gesungen von der Klasse 1a, »He du Weihnachtsmann« interpretierte die Klasse 1b und die Gitarrengruppe der zweiten Klassen spielte »Guten Abend, schön Abend«. Dem Wunsch der Drittklässler nach weißer Weihnacht mit dem Lied »Leise rieselt der Schnee« folgten die »Weihnachtsglocken«, die von der 4a/b mit hellen Xylophontönen eingeläutet wurden.

Wunderschöne Rock- und Pop-Balladen trugen Philipp Prüter und Emilia Banaszkiewicz vor.

Mit 102 Sängerinnen und Sängern bildete der gigantische Chor der Klassenstufen 5 - 10 einen optisch wie musikalisch faszinierenden Abschluss. Die beiden charmanten Ansagerinnen Michelle Hempel und Anna Lena Bittner verblieben mit den besten Wünschen für eine frohe und besinnliche Weihnacht, bevor das Fest auf dem Schulgelände fortgesetzt wurde. Die Schülerfirma lud zu Kaffee und Kuchen in ein gemütliches Cafe ein, heiße Getränke, Bratwurst und einen kleinen Adventsmarkt hatten die Zehntklässler im Aulafoyer und auf dem Schulhof vorbereitet und in der Bastelstube konnten kleine Geschenke hergestellt werden. Traditionell erleuchtete ein Höhenfeuerwerk über der Sporthalle den abendlichen Himmel und jeder Stern war verbunden mit einem Dankeschön an die Mitwirkenden vor und hinter der Bühne sowie an alle Gäste, die diesen Abend mit uns gemeinsam erlebten.

Beate Berndt

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.