Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

"Lichtbildervortrag Baltikum"

10.10.2016, Rainer Meyer, Boizenburg

Lügenpresse ist ein hartes Wort, weshalb ich mich auf den Begriff Desinformationsverbreitungspresse zurückziehen möchte. Und das kann schon bei so etwas Simplem wie einer Einladung zu einem Lichtbildervortrag wie dem in Karow am 16. 11. beginnen.

Es ist nämlich eine grobe Desinformation; gezielt, aus Unkenntnis oder Nachlässigkeit, dass „die drei baltischen Euro- und Nato-Staaten erst mit dem russischen Einmarsch in die Ukraine in den Blick der Öffentlichkeit gerückt sind“. In den Blick öffentlicher Wahrnehmung (zuvor wurden sie eher hochnäsig als Bestandteil Russlands wahrgenommen) gelangten sie zu dem Zeitpunkt, als die USA und ihre treu ergebenen europäischen Vasallen, allen voran Deutschland, das bekanntermaßen allen Grund gehabt hätte, diese zu verhindern, mit der Nato- und EU- Osterweiterung begannen. Die Besetzung der Ukraine war nur die – übrigens (nur wie so oft von den Amerikanern nicht) zu erwartende - Reaktion Russlands auf eine derart hinterhältige Einkreisungspolitik.

 

Dieser Brief bezieht sich auf den Beitrag "Lichtbildervortrag Baltikum" (Schweriner BLITZ, 09.10.2016)

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.