Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Laufwettbewerb

26.06.2015, Martin Roch, Niepars

Am Mittwoch, dem 10. 6.2015 fand in der Regionalen Schule Niepars erstmals der Laufabzeichenwettbewerb statt, welcher von der DAK und dem Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern unterstützt wird. Landesweit laufen an diesem Tag mehr als 10.000 Schüler in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die Schüler der Klassen 1 - 9 haben an diesem Tag bei sonnigem und zum Teil sehr warmem Wetter an dem Wettbewerb teilgenommen. Ziel des sportlichen Wettbewerbes war es, für jede Schülerin und jeden Schüler, solange wie möglich beim Laufen auf dem Tartanplatz durchzuhalten. Dabei wurde gewertet, ob die Schüler länger als 15, 30 oder 60 Minuten ohne Unterbrechung laufen können.

Nach Altersklassen gestaffelt haben die Schüler der 1. und 2. Klasse begonnen. Später folgten vor der Mittagspause die Klassen 3 und 4. Anschließend mussten in der Mittagssonne zuerst die Klassen 5 und 6 sowie später die Klassen 7 - 9 laufen. Trotz der warmen Bedingungen und der Erschöpfung nach den großen Leistungen gab es keine gesundheitlichen Probleme der Schüler, weshalb die Schulsanitäter nicht ernsthaft eingreifen mussten. Neben den jeweiligen Lehrern waren auch Eltern anwesend, die die Schüler anfeuerten. Einige Eltern sowie wenige Lehrer liefen mit den Schülern zusammen die 60 Minuten mit. Für eine Stärkung nach dem Lauf sorgte die Schülerfirma »Gustav & Co.«, welche Wiener und Getränke zu fairen Preisen anbot.

Von den 232 Schülern, die teilgenommen haben, sind 124 Schüler 60 Minuten gelaufen.

43 haben 30 Minuten ohne Pause geschafft und weitere 46 Schüler 15 Minuten. Erstaunlich war, dass bereits in der Grundschule über die Hälfte der Schüler 60 Minuten durchgehalten haben. Besonders die vierte Klasse stach hervor. Von 24 teilnehmenden Schülern schafften es in der sportlichen Klasse 16 Schüler 60 Minuten durchzuhalten.

Alle Teilnehmer waren erschöpft, aber auch stolz über die erreichten Leistungen. Am Ende des Schuljahres erhalten sie bei der Schulkonferenz eine Urkunde. Außerdem hoffen die Schüler nach einer sehr guten Leistung als Schule im Wettbewerb mit anderen Schulen etwas zu gewinnen.

Martin Roch

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.