Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

"Kuschelkurs" der US-Kriegsmarine

09.03.2019, Wolfgang Mengel, Stralsund

„Kuschelkurs“ der US-Kriegsmarine

Was will man mit solcher Formulierung erreichen? Die Leser provozieren? Schaun wir mal, ob sie überhaupt, und wenn, wie sie reagieren? Oder sind die, die so getitelt haben, selbst davon überzeugt? Aber so soll die Bevölkerung beeinflusst werden. Wird denn endlich einmal begriffen, dass man die Leser nicht für dumm verkaufen kann? Wird nicht überall der „denkende“ Bürger gewünscht? Wer bedroht in der Ostsee die nationale Sicherheit der USA? Die Anwesenheit eines solchen Schiffes in unseren Hoheitsgewässern setzt die Genehmigung durch das Land oder den angelaufenen Hafen voraus. D.h., nicht nur die USA, sondern auch die Bundesrepublik provozieren damit Russland. Daher liegt der Schluss nahe, dass an einer Entspannung westlicherseits mit dem Osten niemand interessiert ist. Die Anwesenheit solcher Schiffe gefährden die Sicherheit der zivilen Schifffahrt bei uns, niemand anders. Es gibt keinerlei Veranlassung, dass die USA hier in der Ostsee eine Schutzfunktion auszuüben haben!

Wolfgang Mengel, Stralsund

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.