Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Kostensenkung am Alten Markt?

26.07.2012, Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund

 

Bisher wurde in der örtlichen Presse, was die Investitionskosten für die „begehbaren Pfütze“ betrifft, von 330.000/ 335.000 Euro (OZ 27./28.11./ 11./12.12.2010) geschrieben.

Dieser Kostenhöhe wurde übrigens in der Presse bis heute nie widersprochen.

 

Am 26.07.2012 wird dann aber in der OZ nur noch ein Betrag in Höhe von 195.000 Euro für den „Springbrunnen“ genannt. Wie darf diese „beeindruckende Kostenreduzierung“ von 135.000/ 140.000 Euro gewertet werden?

Wie kommt dieser erstaunliche Endbetrag überhaupt zustande? Konnten, wo auch immer, etwa noch gespart oder Kosten „verschoben“ werden? Und wenn ja, wo?

Normalerweise geschieht es äußerst selten, dass bei öffentlichen Bauvorhaben, die Endsumme niedriger ist als die ursprünglich veranschlagte.

Sollten wir hier in Stralsund Zeugen eines „Wunders“ geworden sein?

 

Ulf-Harry Kugelmann, Stralsund

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.