Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Kleines Land - große Ausstrahlung

20.07.2015, Karl Scheffsky, Schwerin

Das ist Cuba! Barak Obama hat nun endlich die Niederlage der Jahrzehnte langen Blockadestrategie der mächtigen USA gegen die kleine Karibikinsel eingeräumt. Ein neuer Weg, ein besserer Weg, der aber Cuba weiterhin wachsam sein lässt, wurde von ihm eingeschlagen.

Danach konnte auch Steinmeier als erster Außenminister unseres Landes und mit den entsprechenden Experten eine Cubareise und dem Höhepunkt eines Treffens bei Raul Castro vornehmen. Der Erfolg lag vor allem im sicheren Ausbau der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen sowie im Abstecken des Rahmens für die künftige Entwicklung auf bilateraler Ebene. Pflichtgemäß warf der deutsche Chefdiplomat die Menschenrechtsfrage auf. Dabei werden sich allerdings die Mitglieder der Solidaritätsgemeinschaft Cuba sich sofort erinnert haben: Als die BRD nämlich die DDR einverleibte, kassierte sie nicht nur die 800 Mill. Dollar Verbindlichkeiten der Kubaner an die DDR, sondern strich von einem Tag zum anderen auch ganz »humanitär« das Milchpulver ersatzlos, was die DDR schon viele Jahre für Kubas Kinder kostenlos lieferte. Und das zu einer Zeit als Fidel Castro feststellte: Cuba befindet sich in der schwersten Krise seiner Geschichte. Und es ist unsere internationalistische Pflicht zu widerstehen. Und zunächst als Letztes: Wenn es um Menschenrechte geht, wird sich auch so manche Privatperson fragen, die aus unserem Land Geld nach Kuba schickt, warum muss über jede dieser Angelegenheiten eine Information an die USA-Administration gehen?

Karl Scheffsky, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.