Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Kirchenmausrente

05.07.2017, Siegfried Spantig, Hagenow

Keinem Menschen im vorgerückten Alter fällt es schwer, sich an seine Jugend zu erinnern, denn ihre Bilder stellen sich von selbst ein, oft recht durcheinander. Und diese Erinnerungen will man gar nicht haben, wenn es sich um die Hölle von Bombennächten handelt, um Flucht und Vertreibung und so weiter. Also ist es nicht gerade prima, wenn Menschen dazu aufgefordert werden, davon zu erzählen, entsprechende Aussagen zu Papier zu bringen. Insbesondere eine Zeitung tut sich dabei hervor – weil sie im Westen gemacht und bei uns gedruckt und unter die Leute gebracht wird. Dabei hätte der Westen ganz anderes zu erzählen, z.B.: Um für die blühenden Landschaften Platz zu schaffen, wurden von 3,2 Millionen Industriearbeitsplätzen lediglich 760.000 übrig gelassen, Millionen Ex-DDR-Bürger in die Arbeitslosigkeit oder in unterbezahlte Beschäftigungsverhältnisse geschickt, so dass man heute von einer ganzen verlorenen Generation spricht, die einmal von einer Kirchenmausrente leben wird. Darüber redet keine im Westen gemachte Zeitung, die bei uns in den Briefkästen steckt.

Siegfried Spantig, Hagenow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.