Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Kevin Kühnerts Vorstoß

06.05.2019, Wolfgang Mengel, Stralsund

Die SPD hat schon lange keine Visionäre mehr. Nun tritt ein junges SPD-Mitglied mit einem Vorschlag ins Rampenlicht, der auf den derzeitigen äußerst räuberischen Kapitalismus reagiert. Es gibt nicht nur Gegner seiner Gedanken. Wie die Parteiführung darauf reagiert, ist nicht nachvollziehbar. Sie macht damit deutlich, wes Geistes Kind sie ist und wie sie selbst an der Erhaltung dieses Systems interessiert ist. Der einzige, der hier noch sozial im Interesse der breiten Masse denkt und handelt, ist der Arbeitsminister H. Heil. Dass von der Partei selbst die Diskussionswürdigkeit in Frage gestellt wird, lässt sehr tief blicken. Ich meine, nicht Kühnerts Gedanken bringen der Partei Minuspunkte, sondern vor allem die Reaktion der Führung.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.