Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Keine Krankheit kommt von selbst! Wo liegen die Ursachen?

15.11.2018, Manfred Lennarz, Rostock

Zu seiner 43. Vortragsveranstaltung hatte der Gesundheitstreff Rostock am 9. November Herrn Dr. med. Michael Krause, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtsvorbereitung und Gesundheitsberater GGB aus Nürnberg, als Referent zu diesem Thema gewinnen können.

In einem spannenden und von 150 Gästen mit großer Aufmerksamkeit verfolgten Vortrag machte er deutlich, dass Krankheiten nicht – wie gerne »entschuldigend« hingenommen wird – altersbedingt unvermeidbar sind. Viele Krankheiten sind in der Regel ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten, Folge von Fehlern in der eigenen Lebensweise. Diese Erkenntnis gilt es offenkundig zu machen und umzusetzen. Ein erst bei einer Früherkennung festgestelltes krankes Organ kann nicht wiederhergestellt, bösartige Krebszellen können nicht zerstört werden, zu diesen Krankheiten sollte es gar nicht erst kommen. Eigene Vorsorge ist notwendig und wichtig, der Aufbau von Körperabwehr entscheidend. Dazu bedarf es eines Immunsystems, das durch gesunde, vitalstoffreiche und vollwertige Ernährung mit viel Bewegung, Licht und Stressabbau stabilisiert werden muss.

An Beispielen machte er den Zusammenhang von richtiger Ernährung und Gesundheit bzw. Krankheit deutlich. Schlechte Ernährung mit viel Zucker und tierischen Eiweiß z. B. entkalken unsere Knochen und führen zur Osteoporose. Neurodermitis ist das Ergebnis von Stoffwechselstörungen aufgrund eines Überangebotes von tierischem Eiweiß. Eine Umstellung der Ernährung auf pflanzliches Eiweiß, Rohkost und ungesättigte Fettsäure verhindert diese Krankheit oder baut sie wieder ab. Bei einer Mammographie sei Vorsicht geboten, es besteht die Gefahr, dass durch die Bestrahlung der vermutete Krebs erst ausgelöst wird. Impfungen sind wegen ihrer toxischen Dosis (Aluminium) auf ihre Notwendigkeit von jedem einzelnen selbst zu überprüfen, sie sollten kein vorgeschriebener Automatismus sein. Tetanusimpfungen enthalten aus unerklärlichen Gründen einen dreifachen Impfstoff, deren Notwendigkeit und Nebenwirkungen vorab geklärt werden sollten. Kosmetika können das Immunsystem stören, etc. etc. Nach vielen Fragen aus dem Publikum stand der Referent dann noch zu Einzelgesprächen zur Verfügung, die gerne angenommen wurden.

Abgerundet wurde der Abend wie immer durch den Verkauf von Büchern und die Verkostung von Gerichten aus der vitalstoffreichen Vollwertkost.

Der nächste Vortrag des Gesundheitstreffs Rostock findet am 8. Februar 2019 statt, das Thema wird noch bekannt gegeben.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.