Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Keine Chance für Dreck und Müll auf Zudar

19.06.2015, Vorstand JCMe.V.

Es ist zu einer guten Tradition geworden, dass der Jugendclub Maltzien e.V. alljährlich seine Mitglieder und Besucher zum Frühjahrsputz ruft. Diesem Aufruf folgten in diesem Jahr leider nur Wenige, die aber nicht weniger schafften. So wurden fleißig Fenster geputzt, staubige Ecken entrümpelt und um das Haus rundherum gemäht, getrimmt und Unkraut beseitigt. Nun erstrahlt das vom Jugendclub mitgenutzte Bürgerhaus im Ortsteil Maltzien wieder im neuen Glanz und freut sich auf seine Gäste.

Doch damit nicht genug. Nur ein Wochenende später startete die inzwischen auch zur Tradition gewordene Strandreinigung. Hierzu fanden sich immerhin schon einige Personen mehr ein als zuvor zum Frühjahrsputz und zu unserer besonderen Freude darunter auch jüngere Helfer. Auf einem Strandspaziergang der etwas anderen Art, mit Mülltüten und Handschuhen gut ausgestattet, wurde der ca. 3 km lange Strandabschnitt zwischen Palmer Ort und Grabow vom Müll befreit. Natürlich gab es auch in diesem Jahr wieder ungewöhnliche »Funde« wie z.B. den Rest eines riesigen Gummireifens und ein rostiges Stuhlgestell, dazu wieder jede Menge Müll, darunter auch einige Einweggrills, Windeln, gefährlicher Glasbruch und Schnüre. Wir sind uns ziemlich sicher, dass diese Aktion dazu beitragen wird, dass unsere Sammler nicht auf die Idee kommen werden, ihren Müll am Strand zu hinterlassen und würden uns freuen, wenn alle so sorgsam mit der Natur umgehen würden. Dann könnten wir uns vielleicht bald andere Aktionen ausdenken, weil diese dann nicht mehr erforderlich wäre… Der Strandabschnitt steht nun den Erholungssuchenden wieder sauber zur Verfügung und wird es so hoffentlich noch eine Weile bleiben.

Der Jugendclub Maltzien e.V. möchte an dieser Stelle den Beteiligten beider Aktionen herzlich danken, die ihre Freizeit dem Ehrenamt auf so sinnvolle Weise zur Verfügung stellten! Wir hoffen, uns zu weiteren Veranstaltungen wieder zu sehen. Dankeschön! Vorstand JCMe.V.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.