Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Katastrophenalarm?!

17.08.2014, Anonym, Schwerin (Name dem Verlag bekannt)

Als Zeitungsleser möchte ich mich heute zu aktuellen Themen wie Umweltpolitik und drohende Kriegsgefahr in Europa an Sie wenden.

Wir leben heute in einer sehr bewegten Zeit in der die Kriegsgefahr und die mutwillige Zerstörung der Umwelt ständig wächst.

Täglich lesen wir in ihrer Zeitung, wie aus meiner Sicht die bewusste Zerstörung der Umwelt durch die Monopole zu Erzielung von Maximalprofit vorangetrieben wird. Diese Tatsache ist zu einer Systemfrage geworden, weil es eindeutig ist das der Kapitalismus dieses Problem nicht lösen kann.

Auf der Leipziger Buchmesse im März 2014 ist dazu ein Buch mit dem Titel „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ vorgestellt worden. An diesem Buch haben mit dem Autor Stefan Engel ca. 100 Wissenschaftler aller Fachrichtungen mitgewirkt.

Es wird aufgezeigt, dass wenn dieser Umweltzerstörung nicht Einhalt geboten wird die Umweltkatastrophe nicht aufgehalten werden kann. Ausgehend von der Kritik am Gothaer Programm haben Marx und Engels nachgewiesen, dass nicht die Arbeit die Quelle allen Reichtums ist, sondern auch die Natur Quelle alles Reichtums ist.

Für mich ist es wichtig, dass das Buch „Katastrophenalarm“ von einer breiten Masse der Menschen gelesen wird und dazu eine breitangelegte Diskussion entfacht.

Allen Menschen muss bewusst werden, dass es um unsere Zukunft geht und wir heute in der Verantwortung sind unsere Erde den nachfolgenden Generationen lebenswert zu hinterlassen.

Das Buch, erschienen im „Verlag Neuer Weg“, kann im Internet und in den Schweriner Buchhandlungen gekauft werden.

Zu dem Thema drohende Kriegsgefahr möchte ich sagen, dass mit der EU USA und Russland Imperialistische Machtinteressen aufeinanderprallen.

 

Es geht dabei um Rohstoffe Absatzmärkte und strategischen Einfluss in dieser Region. Keines dieser Länder hat das Recht sich auf Kosten der Ukrainischen Menschen zu bereichern.

 

Das Geschehen in der Ukraine birgt die Gefahr eines Weltkrieges in sich.

 

Vielleicht regt dieser Leserbrief zur Diskussion an.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.