Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Kaiserliche Verordnung

03.09.2017, Michael C., Rostock

Rostock ist bekanntlich durch einen Fluss geteilt. Anstatt alles zu tun, damit die Stadt zusammenwächst, lässt man einen mautpflichtigen Tunnel bauen, dessen Preise jährlich erhöht werden und genehmigt auch einen nicht gerade preiswerten Fährbetrieb.

Lassen wir nun mal Lübeck beiseite, es gibt dutzende Städte in Deutschland, die durch Brücken und Tunnelanlagen oder Fähren verbunden sind, natürlich mautfrei. Nehmen wir nur mal den knapp 100 km langen Nord-Ostseekanal zwischen Kiel und Brunsbüttel: 13 Fähren für Autos, Fahrräder und Fußgänger pendeln täglich kostenlos hin und her, zusätzlich überqueren 10 Hochbrücken - natürlich auch mautfrei - den Kanal und letztendlich gibt es noch einen mautfreien Auto- und Fußgängertunnel bei Rendsburg. Also ca. alle 4 km einen kostenfreien Übergang - Dank Kaiser Wilhelm I. . Vielleicht sollte man sich diese kaiserliche Verordnung, die bis zum heutigen Tage Gültigkeit hat, zum Vorbild in Rostock nehmen. Aber anscheinend ist es wichtiger, für viele Millionen € das Traditionsschiff zu verholen, anstatt endlich mal anzufangen den Tunnel abzuzahlen. Viele Handwerker, Pendler, Touristen etc. wären dankbar und nebenbei hätte man wirklich mal etwas für das Volk getan.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.