Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

JUgendarbeit der Warener Eisenbahnfreunde

16.04.2012, Günter Neumann

Seit mehr als drei Jahren »leisten« sich die Warener Eisenbahnfreunde eine kleine Jugendgruppe. Wir sind uns bewusst, dass ohne eigene Nachwuchsförderung kein Fortbestand eines Vereins möglich ist.

Nach einigen Jugendlichen, die zu uns mal so reingeschaut haben, sind nun vier Jungeisenbahner bei uns geblieben. Was aber einer geregelten Arbeit entgegensteht, sind Raumprobleme und die Beförderung der Jugendlichen zu uns nach Kargow.

Durch den Wegfall der Personenzughalte standen wir vor einem neuen Problem. Durch Rücksprachen mit den Eltern und deren Unterstützung haben wir nun eine Lösung gefunden. Inzwischen arbeiten wir nun mit unserem Nachwuchs abwechselnd, das heißt, es sind nicht immer alle gleichzeitig in Kargow.

Von der Sache her werden nun alle in die allgemeinen Vereinsarbeiten mit einbezogen, aber es gibt auch Tätigkeiten, wo nur unser Nachwuchs aktiv ist. So ist im Moment als Jugendobjekt eine kleine Schauanlage in Arbeit, die mit »Wassermühle« bezeichnet wurde, in Arbeit. Hier wurde von der Idee bis zum jetzigen Bauzustand alles in Eigenregie ausgeführt. Nach Fertigstellung wird dieses Modul in eine grosse Schauanlage eingefügt und öffentlich präsentiert.

Zu Auflockerung der Jugendarbeit wird es 2012 auch noch den einen oder anderen Ausflug geben. Günter Neumann, Waren

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.