Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Jeder Krieg ist grausam

23.01.2012, Harald Lohrmann
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbriefe »Atomwaffen« und »Zu einseitig und ungenau«"
im Rostocker Blitz vom 15.01.2012

Sehr geehrter Herr Bartkohl, mir scheint, Herr Bremerkamp hat mit seinem Beitrag ein äußerst aktuelles Thema angesprochen. So gestatte ich mir, auch Ihren Beitrag zu ergänzen, natürlich aus meiner Sicht.

1. Zu Iran: Warum sollte denn dieser Staat keine Atomwaffen besitzen, nur weil die Atombomben besitzenden Staaten es nicht wünschen. Mir scheint, unser Gedankenaustausch nähme einen fairen Verlauf, wenn wir forderten: Iran muss die Atomwaffen-Produktion einstellen. Im Gegenzug sollten wird fordern, Israel muss seine Atombomben-Vorräte innerhalb der nächsten Zeit vernichten. Beide Vorgänge sollten durch die UNO kontrolliert werden. Was sollte andernfalls Iran nach Ihrer Ansicht tun? Iran kann ja nicht warten, bis Israel sein Land »vorbeugend« überfällt und seine Gebiete okkupiert.

2. Zweifellos war der Krieg vor Jahren in Afghanistan grausam. Haben Sie sich aber schon einmal gefragt, in welchem Maße die Amis durch ihre Waffenlieferung an die damaligen rebellen jene Grausamkeiten verschärften. Sie wissen es sicher, dass die damaligen Rebellen auch die heutigen sind. Meinen Sie, dass der heutige Krieg in Afghanistan weniger grausam ist, nur weil dort unsere Soldaten an der Seite der Amis Krieg führen?

Jeder Krieg war bisher grausam und ist es immer; egal ob ihn Christen oder Moslems führen, ob mit Atomwaffen oder künftig mit Computern.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.