Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ja gehts denn noch?

01.12.2018, Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Man denkt, man ist im falschem Film, oder es kann sich nur um einen makaberen Faschingsscherz handeln.

Da diskutieren die Innenminister der Bundesländer auf ihrer Konferenz in Magdeburg, ernsthaft über einen Vorschlag des Bundeskriminalamtes, einen Punktekatalog für straffällige Asylanten einzuführen.

Wer sechzig Punkte erreicht hat, der würde dann abgeschoben werden.

Für einen Mord, gibt es siebzehn Punkte für einfachen Ladendiebstahl einen Punkt.

Mit anderen Worten-sechzig mal Ladendiebstahl, oder drei Morde und neun Diebstähle sind möglich,ehe die Abschiebung greift vor ausgesetzt,es stehen dem nicht andere Gründe entgegen.

Man glaubt es nicht, dass gesunde Gehirne so etwas ausdenken. Da ist es wirklich kein Wunder, dass die Kräfte,die einen radikaleren Umgang mit den Flüchtlingen fordern, zunehmend Zustimmung bei der Bevölkerung erfahren.

Karl-Heinz Fehrmann,Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.