Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ist Augenhöhe noch möglich ?

02.07.2019, siegfried frenz, schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Augenhöhe und mit einem Blick aufs Wesendliche ( Gastkolumne )"
im Schweriner Blitz vom

Erfolge mögen dem Landeselternrat MV mit Frau Ursula Lüdtke begleiten. Im bisherigen Stil der Kleinstaatlichkeit ein hochgestelltes Ziel. Denn nicht nur im Bildungswesen von der Kita bis zur Uni ist es nach 30 Jahren zu spät vom Bildungswesen der ex DDR zu profitieren. "Elternhaus & Schule" ein seither bewusst verschmähter Stil in Sachen Bildung. Vergeblich wurden bisher die ständigen Kritiken der nachfolgenden Bildungsträger aus Handwerk & Industrie bewusst überhört.

Ob Ministerin von der Leyen überhaupt weiß, das die Kids ab 10.Klasse keine Wehrerziehung kennen ? Wissen unsere 16 Minister für Bildung, das in Firmen & Unis außer Mathematik noch "Rechnen & Berechnen" täglicher Bedarf war & ist ?

Welchen realen Wert haben die Lehrpläne der 16 Bundesländer noch nach 30 oder nach 10 Jahren . Es sind nicht Griffel & Tafel, nicht der Inhalt von Schultüten die sich in immer kürzeren Perioden total überschlagen. Auch unsere Kids überschlagen sich & zu oft ohne ihre Eltern & noch schneller ohne ihre Lehrer oder Dozenten.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.