Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Israel und Judentum

13.12.2017, Willi Behnick, Neubrandenburg

Ist Anti-Israel gleich Antisemitismus? Ich sage nein! Aus diesem Grund darf es nicht sein, dass unsere regierenden Politiker und die Medien bei jeder Kritik an den Staat Israel sogleich den Vorwurf von Antisemitismus erheben. 25% der Einwohner Israels sind keine Juden. Man kann und darf Israel nicht dem Judentum gleichsetzen. Dann müsste man z. B. die USA mit dem Christentum gleichsetzen, denn 75% der US-Bürger gehören dem christlichen Glauben an. Bei einer Kritik an den Kriegen der USA wäre der Kritiker ja dann ein Antichrist. Ich bin aber, trotz aller Aggressivität Israels, gegen das Verbrennen von Staatsfahnen. Seinen Protest kann man auch anders ausdrücken.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.