Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Instant Acts

18.11.2010, Anna Laura Kossak, Schwerin

In der Projektwoche vor den Oktoberferien erlebten wir ein ganz besonderes Spektakel in unserer Schule. »Instant Acts« - ein Showprogramm gegen Gewalt und Rassismus.

Am 14. Oktober waren sie in der Bertolt-Brecht-Schule in Schwerin. Zuerst lernten wir die Künstler kennen, die aus der ganzen Welt kamen, zum Beispiel aus Brasilien, Spanien, Frankreich und Nigeria. Sie stellten auch ihre Workshops aus Tanz, Theater, Musik und Akrobatik vor. Wir aus den siebten Klassen konnten in der ersten Hälfte von 9 bis 12 Uhr selber mitmachen. Alle hatten sehr viel Spaß, denn sie konnten das machen, was sie wollten wie Break Dance, Capoeira, Rap, Trommeln oder Liedermaching. Also mir persönlich hat das mit dem Zirkus am besten gefallen, weil es war einfach interesant und sehr lustig. Ich war im Workshop Zirkus, in dem Sanela Hasanovic aus Australien mit uns Akkrobatik machte. Alle Schüler zeigten ihr Eingeübtes den Anderen Schülern und Lehrern vor. Nach einer Pause stellten dann die Künstler uns ihre eigene Show vor. Es war sehr lustig und cool, weil sie ein Theaterstück daraus gemacht haben und dabei ihre künstlerisches Können gezeigt haben. Mit dabei war der Rapper Damion Davis aus Berlin. Am 15.10.2010 fuhren sie dann weiter in eine Justizvollzugsanstalt in Adelsheim.

All das wurde von der RAA Schwerin e.V. und der Stadt Schwerin möglich gemacht. Es war mal etwas ganz Anderes als Schule, weil es nicht so langweilig war.

Anna Laura Kossack, 7d,

Bertolt-Brecht-Schule, Schwerin

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.