Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

In Sachen Rigaer Straße

30.07.2015, Winfried Schwarzer
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Notwendiges Übel«"
im Rostocker Blitz vom 26.07.2015

Im genannten Leserbrief ist formuliert: »Der in den Kreisel einbiegende Fahrradfahrer soll den nachfolgenden Autoverkehr zur Geschwindigkeitsreduzierung zwingen.« Woher sollen die nachfolgende Fahrzeuge wissen, welche Geschwindigkeit der Fahrradfahrer gewohnt ist? Dazu war aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren: Die Einbeziehung von mehreren Kreiseln und die veränderten Fahrradwege in der Lütten Kleiner Rigaer Straße erfordern es, Autofahrerinnen und Autofahrer sowie Radfahrerinnen und Radfahrer intensiv zu schulen. Dazu gehört, dass sich Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer, bevor sie die Rigaer Straße benutzen, einem Geschwindigkeitstest unterziehen müssen. Entsprechend ihres gewohnten Tempos, 8 km/h oder 10 km/h oder 15 km/h usw., erhalten sie einen Rückenumhang, auf dem das beim Test gefahrene Tempo groß und deutlich lesbar vermerkt ist. Das im Kreisel folgende Kraftfahrzeug hat sich diesem Tempo anzupassen. Die Termine und Orte für die Schulungen und die Geschwindigkeitstests sind spätestens am 1. April 2016 der örtlichen Presse zu entnehmen.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.