Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

In der Turnhalle der Wieker Vollen Halbtagsgrundschule war der Dschungel los

02.01.2013, Petra Harder, 18556 Wiek

Seit Wochen und Monaten geschah rätselhaftes in der Wieker Grundschule. In allen Unterrichtsräumen und der Turnhalle waren seit dem Ende der Herbstferien ein Bär, Affen, Wölfe, Tiger, Elefanten, Geier und andere Tiere anzutreffen, die singen und tanzen übten.

Was war da los? Eine riesige Weihnachtsüberraschung wurde vorbereitet.

Die Kinder der Grundschule Wiek probten seit Oktober an der Aufführung des Kindermusicals „Dschungelbuch“.

Texte wurden gelernt, Tänze einstudiert und geschauspielert. Dies alles wurde dann im Rahmen einer Projektwoche durch das Lehrerteam, angeführt von der Schulleiterin Birgit Bonau, in eine Form gebracht.

Aber ohne die überwältigende Initiative der Eltern und Großeltern, die nicht nur ihre kleinen Künstler coachten, sondern auch emsig die Kostüme und die Bühnendekoration anfertigten und die Kinder wunderschön zu wahren Dschungelbewohnern schminkten, wäre das Projekt nicht denkbar gewesen.

 

 

Die Gemeinschaftsproduktion wurde auch durch weitere Unterstützer, wie die Horte von Dranske (ASB) und Wiek (AWO), die Wieker Blasmusik und die Gemeinde Wiek ein voller Erfolg.

Während die Kinder und Lehrerinnen der Wieker Grundschule sich schon seit langem für das „Dschungelbuch“ begeisterten und längst ein jeder mit Leidenschaft zu einem Teil des Projektes geworden war, konnten sich am 19.12.2012 alle Besucher von den kleinen Akteuren in den „Dschungel-Bann“ ziehen lassen.

Schon um 10:00 Uhr morgens zur öffentlichen Generalprobe war die Turnhalle, die sich in ein grünes Dschungelparadies verwandelt hatte, von vielen Zuschauern der Halbinsel Wittow gefüllt.

Am späten Nachmittag dann, zur eigentlichen Aufführung des Musicals war in der Halle kein einziger Platz mehr frei, so viele Besucher haben sich von den strahlenden, singenden und tanzenden Kindern in fantastischen und farbenprächtigen Kostümen verzaubern lassen.

Der Lohn war tosender Applaus, stolze und selbstbewusste Kinder und glückliche Erwachsene.

Für alle Zuschauer war nicht nur das Musical zu sehen, sondern auch, dass „Schule Spass macht“ und zwar den Kindern, wie den Lehrern und den Eltern.

Eine Aufführung, die alle gut unterhalten hat, und an deren Ende jeder, ob Akteur oder Besucher ein gutes Stück Lebensfreude mit sich nehmen konnte.

Dafür möchte ich mich im Namen aller, die dieses tolle Ergebnis einer Gemeinschafts-produktion bei uns in Wiek miterleben durften, herzlich bei den Akteuren und Begleitern des Projektes „Dschungelbuch“ bedanken.

Eine wahre Weihnachtsüberraschung!

Petra Harder

Bürgermeisterin der Gemeinde Wiek

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.