Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

In der Hand des Weltgeschehens

05.11.2019, Siegfried Spantig, Hagenow

Wenn ich richtig lese, streben die Freunde der widersprechenden DDR-Diskussion einem gewissen Höhepunkt zu. Das nutzt vor allem jenen, die nicht gern über die Gesellschaftsordnung reden, in der wir jetzt leben. Schon gar nicht gefällt, wenn die Frage gestellt wird, was hat der weltumspannende Kapitalismus verursacht und wird von ihm nicht geheilt werden können, zum Beispiel das Wettrüsten, die Kriege, die Toten, auch die im Mittelmeer, die Millionen Hungernden und die auf der Flucht. Ob wir aber noch ein anderes Gesellschaftsmodell zu erwarten haben, eines, das den Kapitalismus überwindet, das steht hoch oben in den Sternen. Auf jeden Fall wird die gegenwärtige DDR-Diskussionsrunde ohne brauchbares Resultat bleiben, so lange davon ausgegangen wird, dass die DDR nicht in der Hand des Weltgeschehens gewesen ist.

Siegfried Spantig, Hagenow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.