Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

IGS Schüler zu Gast an britischer Schule

17.07.2015, Ines Hollatz, Stralsund

Begleitet von Frau Piotraschke und Frau Hollatz liegt nun für acht Schüler der 11. Klasse der IGS Grünthal eine beeindruckende und erlebnisreiche Woche in King’s Lynn, Großbritannien, hinter ihnen.

Im Rahmen des zweiten Teils des BeLonGer Projektes, bei dem sowohl der interkulturelle Austausch als auch die Kommunikation in englischer Sprache im Mittelpunkt stehen, ging es hauptsächlich um die weitere Arbeit an der gemeinsamen Website, die in Kürze für jedermann freigeschaltet sein wird. In französischer, deutscher und englischer Sprache wird man hier aktuelle Texte lesen sowie Fotogalerien und Videos, die mit einem Link für einen eigenen YouTube Kanal verbunden sind, ansehen und hoffentlich in den Fremdsprachenunterricht einbeziehen können. Die Themenvielfalt zieht sich über Schulprofile, regionale und überregionale Informationen, Traditionen, Erlebnisberichte bis hin zu Essen & Trinken. Eigens dazu arbeitet die IGS seit letztem Jahr mit einer belgischen sowie einer britischen Schule zusammen.

Die Springwood High School bot mit ihrer ideal ausgestatteten Technik perfekte Voraussetzungen für die Arbeit mit neuen Medien. Angeleitet von den Informatiklehrern Daniel Manu, Tammy Churchyard sowie Seeven Soobaroyan wurden acht britische Schülerinnen und Schüler den IGS Schülern zugeordnet, so dass niemand arbeiten konnte, ohne sich in englischer Sprache zu verständigen. Erste Hemmungen waren schnell abgebaut, denn die britischen Gastgeber sorgten gleich zu Beginn für ein geselliges Beschnuppern im Rahmen eines Bowlingabends. Neben weiteren kulturellen Höhepunkten, wie Fahrten nach Norwich oder Hanstington, bei denen wir die East Anglia University besichtigen, Ebbe und Flut umrahmt von den rot-weißen Kreidefelsen beobachten und die besten Fish & Chips der Region probieren konnten, stand auch das Hospitieren in einzelnen Unterrichtsstunden auf dem Programm. Aufgeteilt in Gruppen, konnten sich die deutschen Schüler so ein Bild vom englischen Geografie-, Medien-, Wirtschafts- sowie Geschichtsunterricht machen. Sie lernten neu dazu, dass neben der obligatorischen Schuluniform das Tragen verschiedenfarbiger Schlipse auf die Zugehörigkeit zu einzelnen Häusern, so wie man es bis dato nur aus den Harry Potter Filmen kannte, hinweist, waren beeindruckt von den gigantischen Sportanlagen, der Disziplin in dieser fast 1.800 Schüler zählenden Schule, den vielen ganz modern ausgestatteten Computerräumen, dem Umgang mit der Inklusion sowie der Unkompliziertheit und Gastfreundlichkeit sämtlicher britischer Kollegen und Schüler. Typische kulinarische Besonderheiten konnten sie unter anderem bei einem Barbecueabend kennenlernen.

Für das kommende Frühjahr, wenn hoffentlich das neu gebaute Haus II der IGS fertiggestellt sein wird, ist geplant, sowohl die belgischen als auch die britischen Partnerschüler nach Stralsund einzuladen.

Alles in allem war es eine spannende Woche in Großbritannien, die sicher noch nachhaltig bei jedem einzelnen wirken wird. Wir haben viel für das Projekt geschafft und viel gesehen, so dass alle dem 17. Juli entgegenfiebern, an dem unsere Website online geschaltet wird. Schon jetzt kann man unter der Adresse www.belonger.org eine Preview sehen.

Doch all das wäre unmöglich gewesen, hätten wir nicht die Hilfe und großzügige finanzielle Unterstützung vom Förderverein der IGS Grünthal, der Stadtteilkoordination Grünhufe sowie der Sparkassenstiftung Stralsund gehabt. Deshalb an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön in diese Richtung. Jana Piotraschke und Ines Hollatz

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.