Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Gute Kita - Beitragsfrei

03.12.2018, Rene Eichhorn, Rostock

Sehr geehrte Frau Schwesig,

 

was mich sehr enttäuscht, ist die Interessenlosigkeit gegenüber den Kindertagespflegepersonen in unserem Bundesland, Diese arbeiten 200 Stunden im Monat und müssen von ihrem „Anerkennungsbeitrag“, der deren Lohn ist und nicht für einen Lebensunterhalt ausreichen muss, auch noch die Sachkosten für die Tagespflege tragen, weil weder das Land noch die Kommunen sich für diese Menschen interessieren und eine anständige Kostenerstattung und Vergütung für diejenigen auf den Weg bringen möchten, die den größten Schatz der Nation hüten. Die leiblichen Kinder dieser Menschen leben in Kinderarmut. Ein Zustand, den Ihre Partei angeblich nicht duldet. Somit sehe ich die Beitragsfreie Kita lediglich als Makulatur und Stimmenfang. Denn bevor man die Eltern entlasten kann, muss man für die Ausfinanzierung des Sytems Sorge tragen und darauf achten, das die vorhandenen Gelder in den Jugendhilfeausschüssen acu gerecht verteilt werden und nicht nur die Träger, die in diesem Ausschüssen sitzen und bestimmen, alles untereinander aufteilen! Denn auch bier liegt die Rechtsaufsicht beim Land. Es geht hier um Menschen und Kinder deren Weihnachtstafel sicher nicht so reichlich gedeckt wie die Ihre ist.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.