Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Griechenland hat gewählt

08.07.2019, Rainer Gutz, Neubrandenburg

Die Konservativen unter Kyriakos Mitstakis haben bei den gestrigen Wahlen in Griechenland einen gewaltigen Sieg errungen, der ihnen die absolute Mehrheit mit 154 Sitzen im griechischen Parlament gebracht hat, die für einen wirklichen Poltikwechsel auch notwendig sind. Nachdem Alexis Tsipras mit seinen Sozialisten bewiesen hat, dass man mit Zwang, höheren Steuern und Abgaben sowie enormen Rentenkürzungen kein Land sanieren kann, wie es die EU von ihm gefortert hat, werden jetzt wohl wieder bessere Zeiten auf die Griechen zukommen. Mitsotakis hat verstanden dass nur durch die Wirtschaft das Land wieder mehr gutbezahlte Arbeitsplätze schaffen kann und will die Steuern dementsprechend senken um Ausländische Investoren anzulocken und einheimische Wirtschaft stärken. Ich denke, genau der richtige Weg auch wenn es noch lange dauert bis sich die Erfolge zeigen werden, wenn ein Land so weit unten ist. Da sollten auch unsere Sozis und die Grünen mal genau hinschauen die ja eine ähnliche Philosophie wie Tsipras verfolgen. Wenn gleich die deutsche Wirtschaft viel stärker ist als die Griechische. Aber mit Zwang und überhöhten Zwangsabgaben kann man kein Volk begeistern. Es muss immer die Freiheit des Gedankens und des Handelns der Bürger im Vordergrund stehen, um eine Gesellschaft zu stärken und weiter zu entwickeln. Leider redet man in Deutschland nur von Freiheit, wenn man aber genau hin sieht, gibt es auch bei uns inzwischen nur noch Verbote, Vorgaben, Auflagen und überzogene Abgaben und Steuern seit Merkel die CDU zu einer Mitte/ Links Regierung macht. Dies kann auch nicht der richtige Weg für Deutschland sein.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.