Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Genau hinschauen

06.10.2019, Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Wenn man den jüngsten Umfragewerten trauen kann, dann wären die Grünen bei einer Wahl die größten Gewinner mit der CDU gleichauf. Die Partei schwimmt augenblicklich auf der Welle der Klimahysterie, die über Deutschland hereingebrochen ist. Es scheint kein anderes Thema mehr wichtig zu sein, und alle Parteien sind krampfhaft bemüht, sich als Weltenretter zu profilieren. Dabei weiß eigentlich jeder, dass Deutschland nur mit zwei Prozent am Weltklima beteiligt ist. Nun haben die Grünen ein eigenes Klimakonzept erarbeitet, was sie der Regierung im Bundestag,entgegen stellen wollen. Auch wenn klar ist, dass etwas getan werden muss in Sachen Umwelt und Klima, so sollte man doch genau hinsehen, was den Grünen da so vorschwebte. Superpreise für Treibstoffe, höhere Preise für CO2, die natürlich zu Preiserhöhungen in allen Bereichen führen, unsinnige Verbote, bis hin zu Luftballons, Stopp aller möglichen Baumaßnahmen zu gunsten des Umweltschutzes u.s.w. Ist das wirklich das, was die jetzigen Unterstützer der Grünen wollen? Ich kann es mir nicht denken!

Deshalb - Umwelt und Klimaschutz ja, aber bitte mit Augenmaß und nicht nur immer auf Kosten der Endverbraucher, und nicht nur durch Zwang und Verbote. Solange die Spitzen der Grünen immer noch in dicken Autos fahren und munter in der Welt herumfliegen, sind sie für mich wenig glaubhaft.

Karl-Heinz Fehrmann, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.