Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Geldfrage

09.07.2015, Heinz Seidler, Rostock

Da hört man vielerorts, dass es schlecht für uns wäre, die Griechen mit unserem Geld zu füttern. Frage: Mit unserem Geld? Zur Zeit ist jeder Bundesbürger mit 26.700 Euro Schulden belastet. Das ist nämlich die Staatsverschuldung der Bundesrepublik Deutschland pro Kopf der Bevölkerung. Diese Schuldenlast ist so groß, dass Deutschland noch nicht einmal selbst die in der EU im Maastrich-Vertrag vereinbarte Höchstgrenze einhält. (siehe Internet: Schuldenuhr Deutschland) Schauen Sie sich Ihre Eltern, Großeltern, Verwandten und Bekannten und natürlich Ihre Kinder an: auch die haben diese Schulden. Nun liebe Leser, haben Sie oder jene etwa diese Schulden gemacht? Nein, das waren die deutschen Politiker in Regierung, im Bundestag und in der EU. Aber nun stellen Sie sich einmal vor, man würde von Ihnen fordern, diese Schulden sofort zu begleichen. Wenn nicht in bar – für die Reichen kein Problem – dann ersatzweise mit Ihrem Eigentum bzw. durch Verringerung ihres Einkommens, sei es Lohn, Gehalt oder Rente. Wären Sie nun immer noch der Meinung, dass Ihre Interessen von den Regierenden und Abgeordneten vertreten werden? Oder von Politikern, die genau das fordern?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.