Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Gedanken zu einem Buch

18.04.2012, Johann Helbig, 18055 Rostock; Blücherstrasse 32 a

Es wurden nach der Wende mehere Repräsentanten

der ehemaligen DDR verhaftet,eingesperrt,vor Gericht

gestellt und verurteilt.

So auch Erich Honecker.Ich will hier keine positive

Wiedergabe seines Lebens,seiner politischen

Entwicklung,sowie seiner Funktion und Verantwortung

darstellen. Aber er verdient m.E. Hochachtung,wegen

seines Auftretens vor Gericht als tot kranker Mann.

Er nahm alle Schuld, die gegen die führenden

Mitangeklagten zusammen getragen worden war,

auf sich.Er verurteilte die Haltung Gorbatschows

In seiner Erklärung vom 3. Dezember 1992 vor Gericht,

vertrat er die Politik der DDR, und klagte das politische

und wirtschaftliche System der BRD an.

Wem es interessiert, dem empfehle ich das Buch

Erich Honecker "Letzte Aufzeichnungen für Margot"

(edition ost)

 

 

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.