Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Frustriert, frech, aggressiv ...

14.08.2019, Torsten Strübing, Rostock
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbrief »Wünsche an die Verkehrsteilnehmer«"
im Rostocker Blitz vom 11.08.2019

Ich möchte mich mal zu dem Leserbrief von K. Schnegula äußern.

Ich bin auch des Öfteren als Autofahrer sowie als Fußgänger in unserer fast schon chaotischen Stadt unterwegs. Dass, was Sie beschreiben, Herr oder Frau Schnegula, hat weder was mit Hindernissen oder mit Baustellen zu tun. Denn wer sich aggressiv oder frech bewegt als Verkehrsteilnehmer, macht dieses ständig und es sind meistens immer dieselben, die dieses tun. Ich denke mal, dass diese Menschen nur den Hass auf andere haben und deshalb aggressiv und frustriert auf andere sind. Ja, Sie haben die Wünsche an alle Verkehrsteilnehmer. Das können Sie sich abschminken, dass die gegenseitige Rücksichtnahme stattfindet. Es ist immer das Motto »Der Stärkere gewinnt und Frechheit siegt« und das wird immer so sein.

Übrigens sind die Radfahrer gegenüber den Fußgängern oder den Rollstuhlfahrern in der Überzahl und die Fußgänger oder Rollstuhlfahrer in der Minderheit. Und es werden täglich mehr Radfahrer als Fußgänger. Damit müssen wir einfach klar kommen.

Übrigens sind Mopedfahrer, Motorrad- oder Mofafahrer auch die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Ich möchte nicht wissen, wie viele dazu zählen (auch Radfahrer und Fußgänger), die ihr riskantes Verhalten schon mit dem Leben bezahlt haben. Aber es wird eben nie daraus gelernt. Der Druck steigt bei den meisten und sie bringt man bis zur Weißglut und das ist nun mal so, ob Sie es wollen oder nicht!

Ich habe mir auch schon viele Feinde gemacht, dazu zählen auch die Hells Angels! Diese hatte ich nur durch mein Hupen provoziert und durch meinen Frust!

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.