Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Friedensfest

04.09.2019, Hartmut Winterfeldt, 19061 Schwerin

Ein gelungenes Friedensfest

 

Der 1. September, das Datum des Überfalls von Nazideutschland auf Polen, das sich in diesem Jahr zum achtzigsten Mal jährte, wird seit langem als Weltfriedenstag begangen.

Wie der „Blitz“ am 25. August ankündigte, versammelten sich auch in diesem Jahr rund 20 Aktive von Schweriner Aktionsbündnissen und Vereinen am Südufer des Pfaffenteichs.

Es gab Info-Stände und eine kleine Bühne mit Bänken für Zuschauer. Zwischen den Rednern der Verbände Parteien, Vereine und Gewerkschaften erklang gute Musik. Hartmut König und Andreas Petrick sangen live. Es kamen mehr als 200 Schweriner und hörten zu oder informierten sich an den Ständen. Auch einige Touristen waren dabei. An unserem Stand von Osteuropa-Freundschaftsgesellschaft und Verlag Reinhard Thon waren vor allem Publikationen über Russland gefragt.

Alle Redner verwiesen auf die Kriegsgräuel in Vergangenheit und Gegenwart. Sie ermahnten zur Friedenspolitik und verwiesen besonders auf die Bedeutung der Verhinderung eines Atomkrieges und den Erhalt unserer Umwelt.

Unter den anwesenden Politikern war unser Oberbürgermeister Rico Badenschier, der in seiner Rede besonders die Bedeutung eines breiten Bündnisses für den Frieden hervorhob. Pastorin Helmers nahm es gelassen hin, dass man die Kirchenglocken nicht wahrnehmen konnte. Es ging wohl im Lärm der (fast) Großstadt unter.

Das Wetter war gut und als nach 14 Uhr die ersten Wolken aufzogen, wurde die Veranstaltung emotional wirkungsvoll mit dem gemeinsamen Gesang von Pete Seegers „ We shall overcome“ beendet.

 

Hartmut Winterfeldt

Schwerin, den 04.09.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.