Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Freilaufende Hunderudel zwischen Wilhelmshöhe und Nienhagen

07.08.2019, Anonym, Rostock (Name dem Verlag bekannt)

Gleich Vorab: Ich mag Hunde!

Nun ist es mir aber innerhalb von 6 Wochen zweimal passiert, dass ich von freilaufenden Hunderudeln angegriffen wurde.

Am Strand (nein kein Hundestrand) von Nienhagen konnte ich mich gegen zwei Hunde gerade noch mit Tritten wehren. Gerettete Straßenhunde aus Russland, wie ich erfuhr. Eine Entschuldigung vom männlichen Begleiter gab es nicht, nur beruhigende Worte für die Hunde. Heute verfolgte mich als Radfahrer nun wieder ein Hund aus einem freilaufenden Rudel heraus und biss mich in den Schuh, im Waldgebiet von Wilhelmshöhe. Wenigstens wurden die Hunde dann durch zwei junge Männer an die Leine genommen. Das sind offensichtlich im Ausland auf der Straße sozialisierte Hunde, die ihr Rudel schützen! Behalten sie die Tiere an der Leine, sie sind für Radfahrer und Spaziergänger gefährlich!

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.