Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Flugzeugkatastrophe französische Alpen

31.03.2015, Dr. Hans Bomke, Schwerin

Die Fassungslosigkeit über den Flugzeugabsturz mit 150 Toten in Seyne-Ies-Alpes entsteht insbesondere dadurch, dass ein Pilot der Verursacher war. War es seine Angst vor einem Entzug der Piloten-Lizenz, weil er unter einem starken subjektiven Überlastungssyndrom litt? Da für die Flugzeugpassagiere und ihn selbst »eine Gefahr für Leib und Leben besteht« (§ 138 und 34 Strafgesetzbuch), sollte meiner Meinung nach ein depressiver und überlasteter Pilot umgehend von seiner Funktion entbunden werden, nötigenfalls unter Mitwirkung des Arztes. Dieses traurige Ereignis, über das niemand hinwegkommen wird, zeigt, welch große Bedeutung die »Arbeitspsychologie« hat: Beschäftigung mit Berufseignung, Arbeitsbedingungen (Arbeitsplatzanalyse), Betriebsatmosphäre, Verhältnis »Mensch-Maschine«. Solche Thematik hätte Herr Jauch in seiner Sonntags-Talkshow vom 29. März behandeln sollen, anstatt nach dem detaillierten Flug im Bergmassiv oder Entschädigungsmaßnahmen zu fragen. Ich bin froh, ihn in den nächsten drei Wochen (wie er ankündigte) nicht sehen zu können. Das war kein guter Journalismus, sondern Sensationsklifferei.

Dr. Hans Bomke, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.