Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ferienstart mit Abschiedstrubel

19.07.2011, H. Wagner

Die letzten Tage eines Schuljahres sind überall mit Hektik und Stress, Projekten und Vorfreude auf die Sommerferien verbunden. So gab es auch an der Curie- Schule die üblichen Sport- und Wandertage, Verabschiedung der Absolventen und der zukünftigen Gymnasiasten sowie das traditionelle Sommerfest. Viele interessante Stationen boten reichlich Gelegenheit zum Zuschauen und Mitmachen – von A wie Artistik (mit dem Kinderzirkus Ostsee-o-lini) über B wie Breakdance (unter Leitung von Viktor Kern), C wie Chamäleon e.V. ... bis Y wie Yoga oder Z wie Zirkus, für jeden Geschmack war etwas dabei. Cocktails und ein Imbiss aus dem Schülercafè sowie fleißige Waffelbäcker sorgten für das leibliche Wohl; und die Tombola brachte dank zahlreicher Sponsoren einen Erlös von 170 Euro, die dem Schulförderverein für die weitere Arbeit zu Gute kommen.

Der 1. Juli war jedoch kein »normaler« letzter Schultag: nach 21 Jahren als Schulleiter wurde Herr Küster in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Schüler und Lehrer hatten sich einige Überraschungen einfallen lassen. Blumen, Karten, Fotos und Bastelarbeiten wurden von den einzelnen Klassen auf einem »Appell« nach der Zeugnisausgabe überreicht, verbunden mit besten Wünschen und einem Dankeschön für die geleistete Arbeit. Zur gemütlichen Runde des Lehrerkollegiums gesellten sich anschließend viele ehemalige Kollegen und Mitstreiter; auch die Schulamtsleiterin Frau Paprott und Schulrat Herr Sintara ließen es sich nicht nehmen, ihre Grüße persönlich zu überbringen. Ein weiterer Höhepunkt war die Vorführung eines Films mit Szenen aus dem Schulalltag der vergangenen Monate, den Frau Schlaugk mit viel Engagement gestaltet hatte.

Alle Schüler und Lehrer hoffen, dass es auch ohne Herrn Küster gelingt, die kontinuierliche Arbeit fortzusetzen, Traditionen zu erhalten und neue Partner für unsere Arbeit zu gewinnen. Er hat versprochen, die Entwicklung unserer Schule aufmerksam zu verfolgen und uns gelegentlich zu besuchen. Wir wünschen Herrn Küster für die Zukunft Erholung und Freude bei den Tätigkeiten, für die im Schulalltag zu wenig Zeit war – seien es nun der Sport, das Lesen oder interessante Reisen. Und vor allem wünschen wir natürlich Gesundheit und persönliches Wohlergehen!

Sehr treffend formulierte ein Sechstklässler in der Schülerzeitung: »Tschüss, Herr Küster, Sie haben Ihre Aufgaben gut gemacht!«

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.