Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Fatale Entscheidung

08.03.2018, Wolfgang Mengel, Stralsund

So kommt es eben durch die Medien: Die SPD-Führung hat entschieden, Sigmar Gabriel kein Ministeramt mehr anzubieten. Ein blamabler Vorgang. Verdienste Gabriels spielen keine Rolle. Dass er z.Zt. der beliebteste SPD-Politiker ist, hat nichts zu sagen. Das ist keine Entscheidung für das Land, sondern hier werden wieder persönliche Befindlichkeiten ausgespielt, und nur das hat scheinbar Gewicht, alles andere zählt nicht. Es ist ein grausames Spiel, was die Partei ihren Mitgliedern, Wählern und der Bevölkerung hier anbietet, aber Auffassungen der Menschen sind ja zum Ignorieren da. Da braucht sich die Partei wahrlich nicht zu wundern, wenn sie in der Wählergunst immer weiter abfällt. Und ob das einem Erneuerungsprozess dient, ist äußerst fraglich.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.