Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Etwas mehr Sachkenntnis

30.11.2019, Anonym, Parchim (Name dem Verlag bekannt)
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Unrechtsstaat DDR ?"
im Schweriner Blitz vom 01.12.2019

Der Leserbrief von Herrn Brandt aus Deibow ist absolut überzogen und entspricht nicht der Realität. Ich bin in der DDR aufgewachsen und nicht abgeholt und verschleppt worden. Auch ich habe studiert, allerdings habe ich den schwierigeren und längeren Weg über das Abendstudium gewählt. Ich war in keiner Partei, auch nicht in der SED. Durch meine guten Fachkenntnisse wollte man mich zum Abteilungsleiter haben, was ich ablehnte. Dafür habe ich mich gesellschaftlich stark arrangiert, z.B. als Reverent in der Urania, als Leiter der betrieblichen und überbetrieblichen Rehabilitationskommission, als Reverent im Rahmen der Gesundheitserziehung u.a. - Das einheitliche Bildungssystem war absolute Spitze, ebenso das Gesundheitssystem, warum ist das nicht in ihrer Aufzählung? Ihr Ziel in ihrem Artikel ist, nur die negativen Seiten zu sehen. Wer schneidet sich denn jetzt vom Kuchen die größten Stücke ab? Es sind auch nur die Leute in Politik und Wirtschaft, die das Sagen haben. Wenn Sie meinen, sie müssten sich zu diesem Thema äußern, dann aber mit etwas mehr Sachkenntnis. Aus ihrem Artikel kommt nur Wut und Zorn zum Ausdruck.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.