Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Er ist ein Mörder, er ist ein Nazi, er ist ein Faschist.“

05.06.2015, Hartwig Niemann, Rostock

Während ich vor dem Bundestagspräsidenten Herrn Lammert den Hut ziehe und ihm zurufe: Hochachtung Herr Lammert für ihre klare politische sachbezogene Haltung im Zusammenhang mit dem Besuch des ägyptischen Präsidenten Sisi in der Bundesrepublik, kann ich mich über Bundespräsident Gauck (Schwerter zu Pflugscharen), die Bundeskanzlerin und ihrem CDU Vorsitzenden Volker Kauder nur noch wundern.

Das Verhalten dieser drei politischen Persönlichkeiten in unserem Land nimmt

im Zusammenhang mit der „Nochmeinungsfreiheit“ gesellschaftliche Formen an,

die mich nachdenklich stimmen.

Volker Kauder hält Lobreden auf den ägyptischen Präsidenten und entwickelt in diesem Zusammenhang ein für mich unvorstellbares Selbstwertgefühl, das man sich über soviel Unsinn nur noch an den Kopf fassen kann.

Sie (auch Gabriel gehört dazu) halten sich nicht mehr an die Grundregeln der Demokratie in unserem Land. Wenn es um Milliarden geht vergisst man die Rechtsstaatlichkeit (betrifft auch die Beziehungen zu Saudi –Arabien, dem Land der abgehackten Hände) und schiebt Versprechungen (Parlamentswahlen in Ägypten – dann Einladung und miteinander reden ) erst einmal durch den Schredder.

Auf der Pressekonferenz Merkel-Sisi waren nur „zwei Fragesteller von deutscher Seite zugelassen“, die vor Beginn der Pressekonferenz festgeschrieben wurden.

Weil die junge Ägypterin nicht mehr zum Zug kam um ihre Frage zu stellen, blieb ihr nur noch die Möglichkeit zu rufen: „Er ist ein Mörder, er ist ein Nazi, er ist ein Faschist.“

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.