Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ein radikaler Humanist

12.03.2013, Karl Scheffsky, Schwerin

Dies wurde mir schlagartig bewusst als ich im April 2002 zum zweiten Mal kubanischen Boden betrat und das Entsetzen der Inselbewohner über seine Verhaftung durch die bewaffneten Putschisten und wenig später die Begeisterung über seine Befreiung erlebte. Es entstand für mich ein zweites »politisches Wunder«. Die antiimperialitischen bolivarischen Aktivisten hatten sich gegen die innere und äußere Konterrevolution behaupten können, als die Welt noch im Rausch des ewigen Sieges des Kapitals über den Sozialismus und die Befreiungsbewegung tickte. Das erste Wunder in dieser Zeit war das »kubanische«: Denn die sozialistischen Überlebenskünstler Fidel Castros widerstanden immer noch einem gnadenlosem neoliberalem »Imperium« nur 90 Meilen entfernt. In den Tagen der Trauer um Hugo Cha‘vez empfinden viele aufrechte Menschen besonders deutlich, dass der Comandante keine Ruhepause kannte beim »Umwerfen aller Verhältnisse, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist.«

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.