Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ein Hoch auf die Bürokratie

18.12.2017, Wolfgang Mengel, Stralsund

Es ist ein Skandal, was da in der Tageszeitung vom 18.12. zu lesen ist. In einer Gesellschaft, in der der Mensch angeblich im Mittelpunkt steht, werden verwaltungstechnische und rechtliche Gründe vorgeschoben, die verhindern, dass fast 400 Menschen um das städtische Justizzentrum herum nicht mehr mit einem warmen Mittagessen versorgt werden können, weil man nach der Kündigung des bisherigen Betreibers in der Bürokratie erstickt. Und warum muss der bisherige Betriebsleiter und Koch, der sicher vorher ob seiner Eignung überprüft worden ist, sich dem erneut unterziehen, wenn er den Betrieb im Interesse der vielen Nutzer, die ihm zu dem noch wohlschmeckende Gerichte bestätigen, weiterführen möchte? Wo sind wir nur gelandet. Es ist eine Schande! Und scheinbar fühlt sich ja auch niemand so recht zuständig, wenn ein Ministerium den Vorgang dem anderen auf den Tisch schiebt. Und das soll bis zum 01.08.18 so bleiben? So viel nur zur Sorge um den werktätigen Menschen!

Wolfgang Mengel, Stralsund

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.