Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Ein auffälliger Linken-Hasser

07.11.2011, Wolfgang Schulz, Berge
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Historische Wahrheit"
im Schweriner Blitz vom 23.10.2011

Historische Wahrheit oder Lüge? von Dr. H. Brauer. Wenn so die Doktorarbeiten geschrieben werden, ist es vorstellbar, dass einige ihren Doktortitel nur käuflich erwerben können. Wo hat Dr. Brauer diese Ammenmärchen her? Was ist daf für ein Dr.? Ich habe schon mal von einen Dr. Doolittle gehört, der hatte immer eine blaue Fahne. In nüchternen Zustand kann man nicht soviel Nonsens zu Papier bringen. Wenn man den genzen Müll von solche Möchtegern Historiker liest, muss man annehmen sie haben hier gelebt. Sie hätten doch erstmal abwarten können bis der letzte Zeitzeuge verstorben ist, dann kann man solche Ammenmärchen von Büchern schreiben, bis nicht nur die Finger schmerzen. Er hätte noch schreiben müssen, dass wir mit Fußfesseln und Peitsche zur Arbeit getrieben wurden, dann wäre sein Märchen zum Abschluss perfekt abgerundet gewesen. herr Brauer preist an, dass die DDR ein Diktaturstaat war, wie bezeichnet er den jetzigen Staat wo die Bevölkerung von den Politikern entmündigt werden, die DDR hatte viel in Bildung investiert wozu der jetzige Staat nicht in der Lage ist. Nicht zu vergessen wurden diese gut ausgebildeten Bürger gerne in ihren eigenen Firmen aufgenommen zudem hatte die BRD keine Kosten, da diese kostenlos in der DDR ausgebildet wurden, schon vergessen? Vielleicht deshalb die Mauer und Stracheldrahtzaun. Die DDR hat keine Kriege geführt, jetzt hingegen geben wir uns mit wirklichen Diktatoren ab, wie z.B. Gaddafi, und empfingen diesen sogar als Ehrengast. Für Waffengeschäfte geht man sogar über Leichen. auch sollte er nicht vergessen das die BRD von den Ostprodukten gut profitiert hatte und für wenig Geld erhalten hat und teuer diese wieder verscheuert hat. Auch will er von den gejagten die an der Mauer totgeschossen wurde uns aufklären, dazu kann ich nur sagen, man läuft auch nicht über eine stark befahrene Autobahn und denn noch mit Kindern. Zur Erinnerung, viele wurden von der Regierung nach der Grenzeröffnung in den Tot getrieben, weil man denen alles genommen hat, selbst die Lebensgrundlage, an diese Menschen wird nicht gedacht und auch nicht erwähnt. Wenn die Divisen in der DDR knapp waren, wurden Menschen für ca. 100.000 DM an die Bundesregierung verkauft, war er bei den Pokerhandel dabei oder daran beteiligt? Zum einen hat der Westen nicht alle frei gekauft, nur die ihm von Nutzen waren. Die DDR hat auch alle collederalschäden alleine bezahlt wo die BRD sich auch beteiligen hätte mnüssen. Auch hat er nicht erwähnt, das viele wieder zurück gekehrt sind, oder ganz und gar aus Deutschland ausgewandert sind, weil der Westen ein Reinfall war, Man sollte auch nicht vergessen, dass wir unfähige Politiker haben, die nichts zu Stande bringen außer Schulden und nur für ihr eigenes Wohlergehen sorgen. Die DDR wurde ausgenutzt und zur angeblichen Wiedervereinigung ausgeplündert, und wird es immer noch, wo bleibt da sein Mitgefühl. Ihr geklautes Plagiat ist leider schlecht ausgefallen, Schuster bleib’ bei deinen Leisten. Selbst wenn man so ein Dr. vor seinen Namen setzt, beeindruckt es die wenigsten, und ist nicht zwingend glaubwürdig was man da von sich gibt.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.