Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

E-Scooter in Bussen und Bahnen

13.07.2015, Horst Restorff, Parchim

Es wird zur Zeit oftmals auf Risiken durch E-Scooter in Bussen und Bahnen hingewiesen. Seit längerer Zeit besitze ich einen E-Scooter, der nicht schneller als 6 km/h ist. Ich habe kein Problem damit, ihn in Bussen und Bahnen zu benutzen. Voraussetzung ist natürlich, dass er richtig bedient wird. Er muss sicher gestellt werden und darf andere Fahrgäste nicht behindern. Mir ist kein Fall bekannt, dass es Probleme mit einem E-Scooter gegeben hat. Ich appelliere deshalb an den Schweriner Nahverkehr, die drei- und vierrädrigen E-Scooter weiterhin zu befördern, um diese behinderten Personen nicht auszugrenzen. Auch appelliere ich an unseren Behindertenbeirat der Stadt Schwerin, sich für die weitere Beförderung der E-Scooter einzusetzen.

Horst Restorff, Pingelshagen

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.