Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Dürfen wir Luther feiern?

24.05.2017, André Rohloff, Neubrandenburg

Mit der großzügig geförderten staatlich geförderten „Luther-Dekade“ und einem personalisierten Reformations-Logo hat sich die Evangelische Kirche im Jahr 2008 entschieden Luther zur Leitfigur ihres Reformationsjubiläums zu machen. Doch von der innerkirchlichen Kritik hört man kaum etwas. Luthers christlich-theologische motivierte Gegnerschaft zur jüdischen Religion steigerte sich im Laufe seines Lebens zu einem starken Judenhass mit dem Ziel, protestantische Städte und Regionen „judenfrei“ zu machen. Damit festigte und steigerte er eine in den christlichen Gesellschaften, bis heute vorhandene Judenfeindschaft. Diese wurde später von den Nazis instrumentalisiert. Was passierte ist uns allen bekannt. Können wir uns daher erlauben, diese Person zu feiern oder suchen wir uns aus der Geschichte nur das heraus, was dem opportunen Zeitgeiste entspricht?

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.