Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Doppelter Beitrag

04.09.2012, Dr. Reiner Pohl, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Für mehr soziale Gerechtikeit in unsrem Land"
im Schweriner Blitz vom 19.08.2012

In der Gastkolumne in Nr. 34 von Herrn Arnholdt behauptet der Verfasser, dass Selbständige in die Rentenkassen nicht einzahlen, jedoch Leistungen erhalten. Diese Behauptung ist falsch. Wenn man als Selbständiger in der Rentenkasse bleibt, muss man den doppelten Beitrag leisten, nämlich den Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteil. Da aber keine Pflichtversicherung für Selbständige besteht, ziehen es die meisten vor, sich in einer berufsbezogenen Pensionskasse zu versichern. Das ergibt meistens eine bessere Rendite. Gering verdienende Selbständige – davon gibt es viele – haben häufig keine Rentenversicherung und müssen im Alter die Grundsicherung in Anspruch nehmen.

 

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.