Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Diletanten!!!

03.02.2015, Karin Missal, Schwerin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Verdi-Streik"
im Schweriner Blitz vom 03.02.2015

Zu »Verdi-Streik«, BLITZ vom 1. Februar.

Wofür die Schweriner von Verdi eine Entschuldigung erwarten, ist sicher nicht Dibettantismus wie letzte Woche gedruckt – sondern Dilettantismus, die laienhafte Ausführung und Stümperhaftigkeit – wie am 27. Januar an allen Haltestellen erlebt! Sicher müssen Warnstreiks nicht angekündigt werden – da wo Bonbons produziert werden. Da wo Menschen transportiert werden, sehe nicht nur ich das anders. Sollten wir uns jetzt reihenweise im Streikrecht belesen um das Fahrgastrecht auf Unversehrtheit und Information beim nächsten Anlass besser gemeinsam vertreten zu können – übersehen das die Behindertenverbände und Seniorenvereine in Schwerin (?). Rund 5000 Fahrgäste über vier Stunden – uninformiert über die Streikdauer – stehen zu lassen, unter ihnen Rollator-Nutzer, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer und Senioren mit ambulanten OP-Terminen, gehört schon beim ersten Ansatz an Verantwortungslosigkeit: verantwortungsvoll und öffentlich ausgewertet. Da hilft kein versehentlicher Druckfehler und auch nicht der eingeschaltete Anrufbeantworter im Verdi-Büro Schwerin.

Karin Missal, Schwerin

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.