Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Diktatur-Komplex

06.04.2016, Siegfried Spantig, Hagenow

Der gelernte DDR-Bürger hat noch im Ohr: Kapitalismus, Sozialismus, Kommunismus. Der gelernte Altbundesbürger kann damit gar nichts anfangen, weil ihm der Kapitalismus die Ohren verstopft. Bei dieser Übung muss klar sein, dass zunächst nach einer Theorie gefragt ist, auch deshalb, weil Sozialismus und Kommunismus noch nicht Praxis geworden. Also heißt die reale Frage, was fangen wir mit dem Kapitalismus an, schaffen wir ihn mit einem Mal ab oder Stück für Stück. Weder noch, der vielseitige Aufschrei, höchstens verbessern. Da scheinen wir schon auf gutem Wege: Seit dem Ende des 2. Weltkrieges ist von deutschem Boden kein Krieg mehr ausgegangen. Und wie es aussieht, machen die Deutschen bei einem dritten Weltkrieg nicht mehr mit. Und zweitens ist die 1945 eingerichtete Spaltung Deutschlands überwunden, dank der gelernten DDR-Bürger, die in aller Bescheidenheit an die Geschichte herangingen, nur Geld und Reisen wollten. Das haben natürlich nicht alle bekommen, aber alle die Einheit.

Nun ist nicht zu übersehen, dass ein Rat der Götter eine DDR-Vernichtungsindustrie betreibt, gezielt die innere Spaltung Deutschlands keilt und keilt. Also sind die gelernten BRD-Bürger aufgerufen. Und die gelernten DDR-Bürger müssen sich die Parteien zur Brust nehmen, nicht zuletzt Die Linke mit ihrem Diktatur-Komplex.

Siegfried Spantig, Hagenow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.