Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Die Uhr tickt

04.03.2020, Hans Lüdtke, Ludwigslust

Als vor etwa einem Jahr die Präsidenten Russlands und der Türkei Gespräche über die Lage in Syrien aufnahmen, keimte bei vielen Leuten Hoffnung auf. Diese Zeit war nur sehr kurz. Offenbar gab es sehr starke Kräfte, denen das nicht gefiel. Mir fiel besonders auf, dass bis zum Besuch von Frau Merkel der türkische Präsident relativ zurückhaltend war. Das war mit einem Mal vorbei, hat Frau Merkel dem türkischen Präsidenten die »totale Absolution« erteilt? Seit der Zeit rasselt er mit seiner »Natokriegsmaschine«, fällt illegal in Syrien ein, bricht damit das Völkerrecht und war bereits mehrmals auf Konfrontationskurs mit den Assad unterstützenden russischen Truppen. In wessen Auftrag passiert das alles? Ist es schon ein Stellvertreterkrieg? Tritt die Türkei deshalb so kraftstrotzend auf, weil sie die Rückversicherung der Nato Allianz hat? Ist es Kalkül oder ein Zufall, dass die gegenwärtige Bedrohung Russlands von zwei Seiten einigen Kräften gut gefällt. Man kann nur hoffen, dass die Verantwortlichen bei diesem »Spiel« die Übersicht behalten, bei einer Auseinandersetzung gibt es außer totaler Vernichtung nichts zu gewinnen.

Hans Lüdtke, Ludwigslust

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.