Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Die große Freiheit

04.08.2019, Michael Wloka, Eggesin
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Sanktionen lockern, Meinungsfreiheit stärken"
im Vier Tore Blitz vom 04.08.2019

Spätestens seit Einstein und vielen anderen Koryphäen ist klar, in den Wissenschaften, auch den politischen, muß man abstrahieren, um Wechselwirkungen und Kerngedanken zu erkennen. Wem nützt es, wenn die Menschheit wegen dem angeblich vielfälten, politischen Kleinkram zerstritten ist?

 

Die grundlegenden politischen Fragen sind für mich auch in der entsprechenden Rangfolge:

Will ich Frieden oder Krieg,

weltoffenen Handel oder Embargos und Wirtschaftskrieg al la Trump,Sicherheit und öffentliche Ordnung oder Terror und Gewalt,

Freiheit oder Unterdrückung.

Die vielgepriesene große Freiheit hat Erich Kästner bereits künstlerisch relativiert:

Die große Freiheit ist es nicht geworden.

Es hat beim besten Willen nicht gereicht.

Aus Traum und Sehnsucht ist Verzicht geworden.

Aus Sternenglanz ist Neonlicht geworden.

Die Angst ist erste Bürgerpflicht geworden.

Die große Freiheit ist es nicht geworden,

die kleine Freiheit – vielleicht!

So geradlinig kann und muss nicht jeder denken - nur für eine Politik, die die Friedenstaube und die Friedensfahrt abschafft und schon seit 1991 deutsche Soldaten wieder in den Krieg schicken will und tut, habe ich kein Verständnis.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.