Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Die Geschichte mit der Wahrheit

09.12.2019, Lutz S., Ribnitz-Damgarten
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Das stimmt nicht!"
im Vorpommern Blitz vom 08.12.2019

...oder die Wahrheit mit der Geschichte. Dank Herrn Behrendt wissen wir seit dem

8.12.2019, dass die Kommunisten Schuld an der Teilung Deutschlands sind. Wer auch sonst. Ich hoffe nur, dass Herr Behrendt nicht Geschichtslehrer ist und diese ihm eigene Wahrheit unseren Kindern lehren kann. In einem hat er aber Recht - die Geschichte sollte bei der Wahrheit bleiben. Die Geschichte wird aber leider nur von den Siegern geschrieben, selbst die jüngste und so ist die Wahrheit meist subjektiv gefärbt. Erst geschichtliche Dokumente belegen Wahrheit oder Lüge, aber diese bleiben oft bei den Siegern viele Jahre unter Verschluss. In dem Fall der Teilung Deutschlands steht aber fest:

1. die Teilung Deutschlands war zunächst gewolltes Ergebnis der Siegermächte

2. der unmittelbar folgende kalte Krieg zwischen den Westmächten und der SU zementierte den Zustand

3. die Währungsreform in den westlichen Besatzungszonen sicherte die unterschiedliche Entwicklung

4. Die Gründung der BRD folgte vor der Gründung der DDR

5. die NATO wurde vor dem Warschauer Vertrag gegründet

6. Adenauer wollte keine Einheit (lieber das halbe Deutschland ganz als das ganze Deutchland halb - seine Aussage)

Und wo Herr Behrendt kommen da die Kommunisten vor? Die Kommunisten wollten die geschichtlichen Lehren ziehen und die Trennung der Arbeiterparteien beenden, die letztendlich den Faschismus hätte verhindern

können. Dass diese Entwicklung später in die Diktatur einer staatstragenden Partei führte, ist eine andere Geschichte und hat mit der Teilung Deutschlands nach Kriegsende nichts zu tun. In Österreich hat die unterschiedliche Besatzung schließlich auch zur Einheit geführt. Aber Österreich hat sich dafür zur weiteren Neutralität verpflichtet. Das war mit der BRD nicht machbar. Die Verankerung im westlichen Bündnis war wichtiger als die deutsche Einheit. Nun kann das jeder für richtig oder falsch halten, aber die "Vereinnahmung" der SPD durch die Kommunisten war nicht Schuld an der deutschen Teilung.

 

L. Stündel

Ribnitz-Damgarten

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.