Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Die falsche NVA-Tradition

11.04.2016, Heinrich Bandlow, Admannshagen-Bargeshagen
Dieser Brief bezieht sich auf den Artikel "Leserbriefe »Die NVA und ihre Traditionen«, BLITZ vom 27. März, »Falsch« und »Realitätsfremd«"
im Rostocker Blitz vom 03.04.2016

Der mit hohem Wahrheitsgehalt von Herrn Burmeister geschriebene Bericht muss natürlich von einigen Besserwissern als »Falsch« gekontert werden. Es kann doch nicht sein, dass Gutes in der DDR war.

Sicher gab es auch in der NVA einige Ungereimtheiten, aber Prinzip und Inhalt hat Herr B. richtig dargestellt.

Die Artikel von Thiel und Statzkowski sprechen von Einseitigkeit und Geschichtsverfälschung, aber das haben wir in den letzten Jahren genau umgekehrt in haarsträubender Weise zur Genüge erlebt.

Nicht einige Wenige haben die Realität erlebt, sondern sehr viele, die Mehrheit, aber sie zetern nicht so wie einige sehr wenige, die sich »Liebkind« machen wollen oder sogar Vorteile erhoffen.

Noch ein paar Worte zu R. Thiels Erfahrungen am »eigenen Leib«. Wer sich nicht benehmen kann, muss mit Konsequenzen rechnen, heute noch weitreichender.

Ich habe folgendes am »eigenen Leibe« erfahren. Auf das GG, Art. 1 und 5, vertrauend, habe ich weiter meine Meinung gesagt. Von einen auf den anderen Tag vom erfolgreichen Kommunalpolitiker durch Mobbing, Verleumdung und Rufmord der »unantastbaren Würde« beraubt, zum Buh-Mann degradiert. Die dazu benutzten Lakaien wurden belohnt und ich habe Haus und Hof (Altersversorgung) verloren.

Und das alles im soviel gepriesenen freiheitlich demokratischen Rechtsstaat.

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.