Mecklenburger Blitz Verlag

Das Anzeigenblatt für Mecklenburg-Vorpommern

Der Wespen nagen

28.10.2013, Siegfried Spantig, Hagenow

Als wir im Jahre 1961 eine Neubauwohnung bezogen und den Heißluftofen zum ersten Mal einschüren wollten, musste die Feuerung erst einmal von leeren Bierflaschen geräumt werden. Es wäre nun mehr als dumm zu sagen: ein Stein, ein Kalk, ein Bier, das war der Plattenbauer Arbeitstag.

Aber die notorischen Hasser der DDR und ihrer ehemaligen Staatsbürger arbeiten auf diese Weise die Geschichte der DDR auf, mit vielen Millionen aus dem Staatssäckel gefördert. Die neue Art Historie zu schreiben findet bei denen Gefallen, die leugnen, der DDR, wo man nur konnte, Schaden zugefügt zu haben: massive Agententätigkeit, Hallstein-Doktrin, Wirtschaftssabotage im großen Stil, Terror gegen LPG-Vorsitzende, Sportlerabwerbung, »Panthersprung« an die DDR-Grenze (1966), und viele andere Tatsachen mehr.

Mit Sicherheit wird aber eines Tages die Fragestellung die Oberhand gewinnen, waren die Gegenmaßnahmen der DDR selbstgemacht oder von Moskau bestimmt, waren sie plump oder ausgefeilt? Auf jeden Fall kann gegen die Erfahrung nicht geredet werden, wenn man auf die neue Geschichtsschreibung der BRD zu sprechen kommt: Die schlechtesten Früchte waren es nicht, woran noch jetzt die Wespen nagen.

Siegfried Spantig, Hagenow

Hier können Sie Ihre Leserbriefe online aufgeben

Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, im Falle des Abdruckens in der Zeitung, Textpassagen zu kürzen oder nachträglich zu ändern.